Jeste li znali?

Die Stadt-Tempel Karlovac wurde im Jahr 1579 gegründet, wenn die Grenze des osmanischen Kaiserreichs sich bis zu Kupa und Korana abgeschoben wurde, zu Lasten des Habsburger Kaiserreichs. Karlovac hat die historische Aufgabe erfolgreich gemacht: als Befehlszentrum der Militärgrenze hat Karlovac ist durch alle Anfälle festgestanden. Auch heute ist der kulturgeschichtliche Landschaft von Karlovac mit den Resten des dichten Netzes der befestigten Lagen gemerkt. Im Heimatskrieg war Turanj an der Grenze, der damaliger Vorhut an dem Fluss Korana war. Heute ist da die museale Sammlung der Ausrüstung aus Heimatskrieg (1991-1995).

Die Vrbanićs Parkanlage wurde im Jahr 1970 als kulturelles Denkmal geschützt. Gemeinschaft für die Beschönigung der Stadt hat ihn im Jahr 1896 als den botanischen Garten angelegt. Dort wurde im Jahr 1908 das Hotel „Korana“ geöffnet. Er ist auch heute mit den Bäumen angerichtet, deren Ableger aus Zagreb, Trst und Wien angeschafft wurden. Vrbanićs Park ist die Lieblingspromenade und Raststätte.

Der letzten Wegstrecke der Luisiana Straße entlang, in dem Stadtviertel Dubovac, wurde im Jahr 1809 eine Allee von 112 Platanenbäume angepflanzt. Es wurde Marmonts Allee genannt nach dem bekannten Feldmarschall von Napoleon, August Louis Viesse de Marmont, der die illyrische Provinzen angesteuert hat. Diese Allee ist ein Denkmal des Architekturs.

Karlovac 3D

Pokreni

Šetnje gradom

Pokreni

Foto

Pogledaj

Video

Pogledaj

Brošure

Pogledaj